Anne Herpertz


Die Stadt den Menschen, die darin wohnen!

Fridays for Future oder auch die Proteste im Rahmen von #SaveYourInternet und Artikel 13 haben gezeigt, wie notwendig es ist, dass sich junge Menschen konkret einbringen, um die gemeinsame und individuelle Zukunft zu gestalten. Kommunalpolitik betrifft ganz persönliche Lebenswelten im Umfeld, deren Auswirkungen jede:r Bewohnende spürt. Damit der Stadtrat ebenso jünger - und damit repräsentativer - für die Dresdner Bevölkerung werden kann, trete ich für die Piraten Dresden in Wahlkreis 3 (Pieschen, Mickten, Kaditz, Trachau) an.

Momentan studiere ich im sechsten Semester Politikwissenschaft und bin im Vorstand der Hochschulpiraten, die wir vor zwei Jahren gegründet haben. Dabei stehen Aktionen mit anderen Organisationen und Vereinen zu ökologischen, sozialen und digitalen Themen an der Tagesordnung. Antifaschistisches und feministisches Engagement darf dabei auch nie fehlen. Mein Herzensprojekt ist die Legalisierung von Freitanzveranstaltungen (Freeteks) wie in Bremen - Feiern sollte kein Verbrechen sein.

Besonders wichtig sind mir deshalb Bürgerbeteiligung bei der Stadtentwicklung und -nutzung, die Förderung kultureller und sozialer Projekte sowie die Verkehrswende hin zu grüner Infrastruktur. In Pieschen speziell setze ich mich unter anderem für die Sanierung des Sachsenbads und eine gemeinschafliche Nutzung der Hufewiesen ein. Für eine bessere - und grünere - Verbindung in die Innenstadt fordern wir eine Elbquerung für Fahrradfahrende und Fußgänger:innen.

Ich möchte Menschen dazu ermutigen, sich für gesellschaftliche Belange einzusetzen, um die eigene Zukunft aktiv und selbstbestimmt mitgestalten zu können. Und ich will verhindern, dass Dresden endgültig kippt.


Am 26. Mai ist Kommunalwahl in Dresden. Geht wählen!